Sprachbildung

Wir sind eine Schwerpunkt-Kita Sprache & Integration im Bundesrahmenprogramm “Frühe Chancen”.

Sprache ist die entscheidende Schlüsselkompetenz für gelingende Bildungsbiographien und die gesellschaftliche Teilhabe. Pointiert könnte man sagen: “Sprache ist nicht alles, aber ohne Sprache ist alles nichts.” Wir haben verschiedene Ansätze und Methoden der alltagsintegrierten bzw. additiven Sprachförderung. Und wir haben Fachkräfte für Gebärdensprache im Haus. Das gesamte Team hat Fortbildungen besucht.

Hier finden Sie weitere Informationen: http://www.fruehe-chancen.de/informationen-fuer/schwerpunkt-kitas-sprache-integration/schwerpunkt-kitas/schwerpunkt-kitas/

 

Bedingungen für einen erfolgreichen Spracherwerb

  • ein wertschätzendes Erziehungsklima,
  • sichere und belastbare Beziehungen,
  • Zuwendungsformen, die Lernbegeisterung entfachen.
  • Feinfühliges und wertschätzendes Kommunikationsverhalten.
  • Kinder müssen oft zu Wort kommen, denn auch der Erwerb sprachlichen Wissens muss vom eigenen Handeln des Kindes ausgehen.
  • Das Gefühl von Erfolg und Selbstwirksamkeit ist wichtig.

 

Als Facette unseres neuen Sprachbildungskonzeptes kann daher angesehen werden:

  • Reden über die Dinge des Alltags;
  • Vorlesen in den Familien und in der KITA;
  • über Bilderbücher und Geschichten sprechen;
  • Erzählen, Erfinden, und Aufschreiben von Geschichten;
  • Laut- und Sprachspiele, Gedichte, Reime und Lieder;
  • Spiele aller Art;
  • über Konflikte  reden;
  • Gespräche beim gemeinsamen Essen.
  • Family Literacy gemeinsam mit Eltern, Kindern Kitafachkraft und Lehrkraft,
  • Vor allem sollten die Erwachsenen für die Kinder ein sprachliches Vorbild in ihrer jeweiligen Muttersprache sein.